Faselloch

Schwurbel No. 1: Kafkas Franzl

18. August 2013
0 Comments

Von Franz Kafka wissen wir, dass er die Verwandlung schrieb, also jene im Grunde ganz vernünftige Berichterstattung über einen Mann, der sich vom Menschen in einen Käfer verwandelt sieht und, ebenso vernünftig, seiner eigenen Ausrottung zustimmt.

Dass Kafka literarische Tricks benutzte, um diesen Vorfall einem breiten Publikum mitzuteilen, soll uns an dieser Stelle nicht irritieren. Grund zur Irritation ist freilich, dass wir vom umgekehrten Vorfall, also der Verwandlung eines Käfers in einen Menschen, weitaus öfter erfahren. Nicht nur, dass diese Humankoprophagen sich neuerdings im Zweireiher zeigen und Konzerte abstrakter Musik aufsuchen, wo sie unter ständigem Flügelschaben Mahler-Symphonien zerknarzen, sie erweisen sich auch als äusserst überlebensfähig.

Es ist nahezu unmöglich, sie zu zertreten!

QUELLE

Tags: , , , ,


Join our
mailing list

to stay up date

Please enter a valid e-mail