Faselloch

Heimat ist kein Ort. Lesung aus dem Roman „Pirina“

12. Juni 2019
0 Comments

Zuerst sind es nur Geräusche hinter der dünnen Wand zur Nachbarwohnung, die der Erzähler wahrnimmt, und die ihm im Laufe der Zeit immer vertrauter werden. Dann lernt er Pirina kennen, geflohen aus einem fernen Land, wie er selbst. Sie erzählen sich ihre Geschichte, die Geschichte ihrer verlorenen Eltern und ihrer verlorenen Heimat.
„Eine ganz individuelle Magie der Sprache“ (Sätze&Schätze)

Es liest Tini Prüfert.

25 Plätze vorhanden – bitte Karten reservieren bei Aegis Buchhandlung

 

Tags: , , , , ,


Leave a Comment

Make sure you fill in all required fields.

Join our
mailing list

to stay up date

Please enter a valid e-mail