Finale der Literaturwoche Donau 2021

Finale der Literaturwoche Donau am 17. 8. 2021 Eine Sensation: Nora-Eugenie Gomringer zum Abschluss der Literaturwoche Donau 2021! Dienstag, 17. August 2021, 19:30 Uhr Roxy Soundgarten, Schillerstraße 1/12, Ulm Gomringer & Scholz, dahinter stecken die Lyrikerin und Rezitatorin Nora Gomringer und der Jazz-Musiker Philipp Scholz sowie Pianist Philip Frischkorn. Mit „Peng Peng Parker“ widmet sich das Trio der 1893…

Eröffnung Literaturwoche Donau 2021

  Wunderbar war es mit Manja Präkels, Markus Liske und Der Singende Tresen in der Ulmer Reithalle. Wundervolle Texte, kongenial in Lieder geformt. Es war ein Fest. Erich Mühsam: „Das Schlechte nicht ändern können, heißt das Gute nicht ernsthaft wollen“ Ein Poet, ein Revoluzzer, ein sprachgewaltiger und eleganter und in seiner Geistesgegenwärtigkeit beeindruckender Autor. Fotos:…

„LiWo“ 2021: Vielfalt der unabhängigen Verlagsszene

„LiWo“ 2021: Vielfalt der unabhängigen Verlagsszene Ein Fest für alle Sinne, für Augen, Ohren, aber vor allem aber für den Verstand: Dies verspricht sie erneut zu werden, die Literaturwoche Donau. Im Grunde sind es über zwei Wochen, bei denen die unabhängige Literatur aus ganz besonderen Verlagen in der Donaustadt im Mittelpunkt steht. Von Samstag, 31. Juli bis…

Hibana No. 2: Social Beat

  Ab sofort kann das zweite Heft der Edition Hibana HIER bestellt werden (8,50 €+Porto & Versand), auch bei der Buchhandlung AEGIS in Ulm gibt es Exemplare zur Abholung. Alle Hefte sind signiert und von Autor Boris Kerenski von Hand nummeriert. Jedes Exemplar also ein Sammlerstück!   http://www.florianarnold.de/wp-content/uploads/2021/02/vid_n.mp4

Nicht hamstern … Lesen!

Nicht nur Nudeln und Klopapier hamstern, sondern auch Bücher. Ich habe mich schon für einen eventuellen „Lock-in“ mit den Büchern versorgt, die ich immer schon mal – oder endlich wieder – lesen will. Und als Autor freue ich mich, wenn auch meine Bücher beitragen, den coronabedingten Rückzug ins Private erträglich zu machen. Bücher kann man…

… eine Welt nach einer Epidemie

Nachdem nun alle meine Lesungen, Veranstaltungen etc. abgesagt sind, habe ich viel Zeit. Zeit, um ein paar aufgrund anderer Projekte liegen gebliebene Manuskripte durchzugehen und zur Reife zu bringen. Beispielsweise „Das Herz der Bittermandel“, ein Roman, den ich 2004 begann und in dem es um eine Welt nach einer Epidemie (!) geht, worin zwei Brüder…