Lesetipps von Florian L. Arnold

Die Bücher der Officina Ludi

Zu den schönsten Büchern in meiner Sammlung gehören die Werke aus der in Hamburg beheimateten „Officina Ludi“. Da ist etwa „Voltaire Candide oder der Optimismus“ von 2018, herrlichst bebildert vom Illustrationsgenie Klaus Ensikat. Der klassische Stoff findet in der bibliophilen Ausgabe eine denkbar glückliche Umsetzung. Da geht es um die großen Fragen wie Glück, Liebe,…

Lesetipp: Christoph Niemann

Christoph Niemann spielt mit Wort & Bild:Große Zeichner vermögen komplexe Zusammenhänge in (scheinbar) einfache Bilder zu fassen. Niemann ist einer dieser ganz großen zeichner. Ein Virtuose, für den das Spiel mit Bedeutungen immer wichtig ist. Wort und Bild liegen für Niemann nahe beieinander, da sie dem Leser im Bruchteil einer Sekunde ungewöhnliche Blickwinkel vermitteln. Doch…

Lesetipp: Niroz Malek

Lesetipp: „Der Spaziergänger von Aleppo“ Der Bonner Weidle Verlag hat uns Lesern in den vergangenen 25 Jahren viel schöne Literatur nahe gebracht; ich bin dem Verlag in jüngster Zeit vor allem für dieses schöne Buch dankbar: > „Der Spaziergänger von Aleppo“. Nun, „Schön“ ist der Anlass für dieses Buch nicht im geringsten, der unverändert tobende…

Lesetipp: Unwahrscheinlich schräg und lustig

Unwahrscheinlich schräg und lustig: Das Buch ‚a guada tog oder a zprackta braucht kaan karakta‘ legt eine Auswahl von 50 Texten des Mundartliedermachers Harry Stojka vor. Mundart ist sonst eher etwas, das ich nur in ganz geringen Dosen genießen kann. Aber diese Dialektgedichte, im wienerischen Idiom gehalten, haben eine üppige und stellenweise subversiv daher kommende…

Lesetipp: „Der Katze ist es ganz egal“

„Der Katze ist es ganz egal“ von Franz Orghandl ist so ein Kinder-/Jugendbuch ab 10, das ein sensibles Thema angeht ohne düstre Problemgeschichte zu sein. Da geht es auf mitreißende und selbstironische Weise ums Transgender-Kind Leo, der seiner Familie eröffnet, daß er ab sofort einen neuen Namen trägt: Jennifer. Die Reaktionen fallen unterschiedlich aus: Der…

Lesetipp: „Geografie der Unruhe“

Heute möchte ich euch dieses Buch ans Herz legen: Petra Nagenkögels „Geografie der Unruhe“, erschienen bei @Jung und Jung Verlag »Du kommst an und bist glücklich verwirrt« Petra Nagenkögel landet in Buenos Aires, Argentinien, in der Unruhe einer Gegenwart, die vom Erbe europäischer Einwanderung geprägt ist. Argentinien: ein Land, das in eine unsichere Zukunft taumelt,…