alles verneigt sich vor dem wind: Blicke ins Buch

#bookrelease Blick in das mit vielen Illustrationen und typographischen Spielen ausgestattete Buch „alles verneigt sich vor dem wind“ – das nicht nur meiner Feder enthüpfte, sondern auch von mir illustriert und gestaltet wurde. Ein sprachspielerischer Roman rund um ein heikles Thema: Was, wenn uns die Künstler ausgehen? Im Roman „alles verneigt sich vor dem wind“…

70 seltsame Typen: Ein Skizzenbuch

#bookrelease 70 seltsame Typen. Gezeichnet und aus dem Leben gegriffen von Florian L. Arnold. Das Buch ist gerade in der Druckerei und wird die Reihe „Skizzenbuch“ der Edition Hibana eröffnen: Auf Naturpapier gedruckte, schmale Bändchen, die üppig Bildmaterial aus Ateliers und von den Zeichentischen präsentieren. „entstanden auf papier, gedruckt, collagiert, manchmal absichtlich auf fleckiges, verschossenes…

Bücherfrühling!

Frühjahr 2022   Liebe Freunde:innen, ich hatte so eine Ahnung, daß die Herbst- und Winterzeit keine einfache sein würde, besonders nicht für uns Vortragende, die eine Bühne brauchen. Um so schöner, wenn der Frühling erlaubt, uns wieder zu literarischen Begegnungen zu treffen.   28. April 2022, 19:30 Uhr, Einlaß 19 Uhr „Die Wirklichkeit endet an…

Out now: DIE KARTENMACHERIN

Out now!Fehr & Bosshart: Die Kartenmacherin. Stadt machen – mit der „Kartenmacherin“ Das Schweizer Duo Daniel Fehr und Daniel Bosshart behandelt mit subtilem Zeichenstift und hintersinniger Erzählung das Thema Stadtentwicklung und Stadtgestaltung auf. Der Humor kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Und darum geht es: Das kleine Eilenburg weiht einen Südbahnhof ein – und…

„LiWo“ 2021: Vielfalt der unabhängigen Verlagsszene

„LiWo“ 2021: Vielfalt der unabhängigen Verlagsszene Ein Fest für alle Sinne, für Augen, Ohren, aber vor allem aber für den Verstand: Dies verspricht sie erneut zu werden, die Literaturwoche Donau. Im Grunde sind es über zwei Wochen, bei denen die unabhängige Literatur aus ganz besonderen Verlagen in der Donaustadt im Mittelpunkt steht. Von Samstag, 31. Juli bis…

Auf in den Süden!

Gerda Raichle sucht und findet ihre Motive im Süden Europas. Mehr als die totsanierten, durchnormierten Hauswände mitteleuropäischer Städte interessieren sie die vielgestaltigen Anblicke der (kleineren) Städte in z. B. Italien, Sizilien, Fuerteventura. Doch ihre Malerei ist kein klassischer „Fotorealismus“; vielmehr ergänzt Raichle ihre „Schattenspiele“ durch kleine – kleinste – Ergänzungen oder Erfindungen, die dem Motiv…