Out now: DIE KARTENMACHERIN

Out now!Fehr & Bosshart: Die Kartenmacherin. Stadt machen – mit der „Kartenmacherin“ Das Schweizer Duo Daniel Fehr und Daniel Bosshart behandelt mit subtilem Zeichenstift und hintersinniger Erzählung das Thema Stadtentwicklung und Stadtgestaltung auf. Der Humor kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Und darum geht es: Das kleine Eilenburg weiht einen Südbahnhof ein – und…

Ukrainenow.org

Vielleicht will die Literatur zu viel. Glaubt ans Gute, wo nichts Gutes mehr ist. Oder kann sie das Gute anstoßen, es freilegen, es zum Glänzen bringen? Ich will es gerne glauben. Daß Sätze wie diese von Stefan Zweig etwas bewirken können: „(…) Unsere höchste Aufgabe [ist es], jeden Streit zu vermeiden, möglichst viel zu verstehen…

Design: Florian L. Arnold

#bookrelease Ab 24. 2. 2022 im Buchhandel : Slata Roschals Debütroman »153 Formen des Nichtseins«! Ein schonungsloses Werk in Form einer Prosacollage über Identität, Migration, Außenseitertum, Weiblichkeit und die Frage nach dem Sein. „Danke an der Stelle auch noch einmal für das geniale Cover von @florianl.arnold9“, said Homunculus Verlag. Gerne, gerne und immer wieder. #coverliebe…

When in Berlin …

Die kahlen, rasierten Hecken : Stehen wie die Soldaten : Schweigend=stumm. Der leere Schuh am Hauseck : Wächter? Bewacher oder Bewachter? (-Flüchtiger!) Die Krähe: schaute mir nach. Krähte uff berlinerisch. Erwiderte meinen Gruß nicht, schwatzte aber mit ihresgleichen. Das Café Moskau: Schrift steht noch, das Imperium fehlt. Und soll fehlen. Imperien? -Brauchen wir nicht mehr.…

Lesen: Walter Matthias Diggelmann

Bedrohte Existenzen, existenzielle Erfahrungen Ein leider recht vergessener Autor, aber ein ganz schön rasant erzähltes, mit unvermuteten Brüchen und ausgefeilten psychologischen Wendungen versehenes Buch: „Filippinis Garten“ von Walter Matthias Diggelmann. Der Roman beginnt mit den Worten beginnt mit den Worten: “ ‚Er ist also tot?, sagte Stephan.“ Darum geht es: Stephan ist ein halb erfolgreicher…

Lesereihe „Entdeckungen: Übersehene Dichterinnen und ihre Werke“

„Frauen können von vielem träumen, wovon Männer sich nichts träumen lassen.“ ―Claire Goll   ___________________________ Entdeckungen. Übersehene Dichterinnen und ihre Werke Mit Christian Katzschmann (Theater Ulm) und Florian L. Arnold (Autor, Verleger) Mittwoch, 27. 10 2021, 19:30 Uhr, Museumsgesellschaft Ulm – Neue Straße 85 – Es gilt 3G – Literaturgeschichte ist nicht fair: wenn man…