Lesung in der Theaterei Herrlingen

Arno Tauriinen Goldgefaßte Finsternis Lesung in der Theaterei Herrlingen >> LINK 11. JUNI 2017, 19 Uhr, Theaterei-Zelt, Blaustein Florian L. Arnold liest aus dem jüngsten Verlagskind von „Topalian & Milani“: Ein Buch wie ein Labyrinth – verwinkelt, voller Überraschungen, unberechenbar bis zur letzten Seite. In dieser Roman-Fabel wird die ganze Welt zum Theater: „Wenn es…

Aktuelle Lesetermine März 2017

Zweimal Lesung, zweimal leihe ich einem anderen Autor meine Stimme. Arno Tauriinens Buch „Goldgefasste Finsternis“, das am 25. März bei Topalian & Milani erscheint, wird seine Buchpremiere im Rahmen der „UV-Lesung“ im Westflügel in Leipzig haben. UV-Lesung in Leipzig, Buchmesse Leipzig.  24. März 2017, ab 20 Uhr Lindenfels Westflügel, Leipzig Am 24. März ab ca.…

Literaturwoche Donau 2017

Am 24. April startet in der Museumsgesellschaft Ulm die fünfte Literaturwoche Donau, und wir Organisatoren freuen uns auf so großartige Autoren wie Thomas Meyer, Anna Kim, Ulrich Holbein, Heike Fröhlich, Florian Vetsch, Anna Weidenholzer, Philip Krömer und Mirco Bonné. Bis zum 6. Mai haben wir in Ulm und Neu-Ulm wieder ein dichtgepacktes Programm mit den…

Woche der unabhängigen Buchhandlungen. 15. 11. 2016.

Zur Woche der unabhängigen Buchhandlungen treffen sich heute Abend in Ulm vier Autoren und sprechen über ihre Lieblingsbücher. Neben Silke Knäpper und Fee Katrin Kanzler habe auch ich die Ehre, in der Buchhandlung Jastram zwei meiner (vielen) Favoriten vorstellen zu dürfen. Leicht war die Wahl nicht, grenzte sich dann aber auf zwei Lieblingsautoren ein: Wolfgang…

Wendepunkte

Wendepunkte. Eine Theatercollage [2016] Texte: Florian L. Arnold, W. Schwarz Dramatisierung: Marion Weidenfeld VorstattTheater Ulm UA: 8. 12. 2016, Ulm Ich freue mich, daß marion Weidenfeld und ich den Abend „Wendepunkte“ gestalten konnten, dem Werner Schwarz die emotionelle und aufwühlende Szene einer Beziehungskrise hinzufügt. Ein Theaterabend, der den Besucher unterhält, auch zum Lachen bringt, dabei…

9/11 – 11/9

Amerika wählte Trump. Auf was für eine Zukunft blicken wir? „Ich sagte, es sei nicht fünf vor zwölf, es sei vielmehr halb drei … Inzwischen ist es vier. Nur merkt ihr es nicht. Ihr lest ein Buch über Kassandra, aber ihre Schreie habt ihr nicht gehört. Das war um fünf vor zwölf. Bald ist es fünf,…

Katalog "Zwischen Raum und Zeit", 2016

Katalog „Zwischen Raum und Zeit“

Es gibt Dinge, für die wir nach Worten suchen müssen – und sie doch nicht finden. Und so ging es mir lange, als ich in Vorbereitung des Katalogs über Georg Fenkl († 2015) nach den passenden Worten suchte, um den Verlust des Menschen und des Künstlers, des Kollegen und Freundes Georg Fenkl verbal zu umkreisen.…

Nicht nur freundlich, sondern geradezu entflammt haben sich Florian L. und Siegfried Arnold in dem Bändchen „Molto giocoso“, das im Ulmer Verlag Topalian & Milani erscheint, „musikalische Burlesken mit Feder und Stift“ ausgedacht. Der Titel bedeutet „sehr heiter“, tatsächlich hat es der Leser und Betrachter – musikalisch ausgedrückt – mit einem geistreichen Scherzo zu tun.

Molto Giocoso! live

Am 23. 11. 2016 tritt das TRIO TEATRINO wieder auf und kredenzt süffige Spötteleien aus dem Buch „Molto Giocoso!“; dazu gibt es die Bilder aus dem Buch und die Möglichkeit, sich ein Exemplar der limitierten Auflage von den Machern signieren zu lassen. Ort: Venet Haus Galerie, Bahnhofstrasse, Neu-Ulm Uhrzeit: 20 Uhr Eintritt: 5 Euro

Stefan Zweig, neu bebildert

Im Spätherbst 2015 begann meine Illustrationsarbeit an „Die unsichtbare Sammlung“ von Stefan Zweig. Mit Tusche und Papier, Linolschnitt und vielen Mischtechniken entstand ein kleines Universum von Bildern, basierend auf Zweigs virtuoser Beschreibung eines blinden Kunstsammlers, den man um seinen wertvollsten Schatz betrog. Nun ist das Buch bei „Topalian & Milani“ erschienen. Am 2. Oktober beginnt im…

Schöne Rezension

Der schöne Blog SÄTZE & SCHÄTZE (Link) berichtet über die „Ferne“. Florian L. Arnold erzählt dies in einer ganz eigenen Sprache, die – passend zur Passion der Vulkanforscher – einen gleichsam wie ein Lavastrom beinahe magnetisch in die Geschichte einsaugt: Es ist dieses Sprachvermögen, eine ganz eigene Sprachmelodie, die den Leser durch diesen schwer einzuordnenden,…